Gedichte und Texte für jeden Anlass...
Hässlich
Ich bin so hässlich das mir graut
kein Stern zu mir hernieder schaut
meine Züge sind entglitten
bin lange schon mit mir zerstritten
seit jeher scheu ich Tageslicht
es offenbart mein Ungesicht
nur in der Nacht trau ich mich raus
Schnee bedeckt ein jedes Haus
deine Schönheit ist mein Hohn
ich würd dich gern mit Blei entthron
an Halloween bin ich der King
nur da ergibt mein Dasein Sinn
dann drängen Menschen schnell zuhauf
drücken ziehen bewundern meine Haut
lebensecht werd ich genannt
von jedem Neider voll verkannt

Ich schließ mich weg im Kämmerlein
möchte weinen
stumm nach Liebe schreien
keiner sieht mich leiden

Ich werde heut zur Bank noch gehen
mit meinem Gewehr Geld abheben
dann ist der Fluch von mir gebannt
und ich werde schön genant
 
Dieses Werk unterliegt dem Urheberrecht von Norman Räcke! Jegliches Kopieren und Weiterverwenden OHNE explizite Zustimmung des Autors ist verboten! Bei Zuwiderhandlungen muss mit rechtlichen Konsequenzen gerechnet werden!
 
Sie müssen angemeldet sein, um bewerten zu können.
JETZT anmelden
Bewertung: 5 Punkte von 5 (1 Stimmen)

Schlagwörter

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
JETZT anmelden
Kommentare:
#{username} schrieb am #{date} um #{time}
 
#{text}
Bisher keine Kommentare vorhanden