Gedichte und Texte für jeden Anlass...
Der Bettler
Im eisig kalten Morgengraun
da blickte ich durch's Tor
und was ich sah ihr glaubt es kaum,
ein Bettler stand davor.

Der Regen fiel auf ihn herab,
mein Herz fing an zu klagen.
Ich nahm mein Kleid und ging hinab;
was sollte ich ihn fragen?

Der Mann der da im Regen stand,
zerlumpt und so zerrissen,
ich Mitleid nur für ihn empfand,
wie bang war mein Gewissen.

Ich sah ihn an, sein Weg war hart,
die Wunden ich nicht zählte,
doch durch sein Herze zogen zart
die bunten Farben seiner Seele!

I. Kunath
 
Dieses Werk unterliegt dem Urheberrecht von I. Kunath! Jegliches Kopieren und Weiterverwenden OHNE explizite Zustimmung des Autors ist verboten! Bei Zuwiderhandlungen muss mit rechtlichen Konsequenzen gerechnet werden!
 
Sie müssen angemeldet sein, um bewerten zu können.
JETZT anmelden
Es wurde noch nicht abgestimmt!

Schlagwörter

Bettler Armut Leben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
JETZT anmelden
Kommentare:
#{username} schrieb am #{date} um #{time}
 
#{text}
Bisher keine Kommentare vorhanden